Du bist hier:

Wandern und mehr / Mehrtagestouren / Escapardenne Lee Trail

Escapardenne Lee Trail

Der Escapardenne Lee Trail in Luxemburg führt auf 53 Kilometer und etwa 2000 Höhenmeter von Ettelbrück nach Kautenbach. Im Lëtzeburgischen (wie die luxemburgische Nationalsprache genannt wird) bezeichnet Lee einen felsigen Bergkamm. Die Sauer hat sich im Laufe der Jahrtausende tief und mit vielen Mäandern in das Gelände eingegraben und dabei die heutige Landschaft entscheidend geformt. Der Escapardenne Lee Trail führt über diese Bergkämme in den Luxemburger Ardennen.

Gringlee

1. Etappe

Predigtstuhl und Gringlee

Bereits der Auftakt bot viele Ausblicke von den Bergkämmen, auch Lee genannt, auf die Sauer, die sich tief in die Landschaft eingegraben hatte. Neben dem Predigtstuhl war die Gringlee der Höhepunkt auf der Wanderung: Tief blickte ich hinunter auf die Flussschleife, auf einem Sattel thront die Burg Burscheid.

Molberlee

2. Etappe

Napoleonsknäppchen und Molberlee

Auf der zweiten Etappe des Lee Trails standen wieder viele Höhenmeter an, für die ich mit tollen Aussichten belohnt wurde. Vom Napoleonskäppchen schweifte mein Blick über Luxemburg und nach Belgien hinein. Mein persönlicher Höhepunkt war die zauberhafte Molberlee, der Wanderweg führte mich direkt am Grat aufwärts zum Etappenziel.

Zipfelfalter

3. Etappe

Geisterbachtal und Hockslee

Auf der letzten Etappe des Escapardenne Lee Trails wanderte ich durch urtümliche Landschaften und traf unterwegs keine Menschenseele. Unterwegs besuchte ich das verlassene Dorf Oberschlinder, wanderte auf dem schmalen Pfad die Hoflee hinab, durchschritt das wildromantische Geisterbachtal und genoss die Aussicht und die vielen Schmetterlinge auf der Hockslee.