Du bist hier:

Wandern und mehr / Mehrtagestouren / Höga Kustenleden

Höga Kustenleden

Der Höga Kustenleden ist ein Wanderweg im nördlichen Schweden mit einer Länge von 128 Kilometern. Die Besonderheit der Region ist, dass sich das Land um acht Millimeter pro Jahr hebt und die einstige Küstenlinie inzwischen im Landesinneren liegt.

Am Start des Höga Kustenleden

Höga Kustenleden – Die Vorbereitung

Wandern entlang der Küste, die Kombination von Meer und Land, das reizte mich, als ich mich für die Trekkingtour auf dem Höga Kustenleden im nördlichen Schweden entschied. Und das Meer wird dort immer noch zu Land, es hebt sich um acht Millimeter pro Jahr und die einstige Küstenlinie liegt nun im Landesinneren.

Rödhällorna

Hornöberget nach Älgaberget

Valkallen und Rödhällorna

Die ersten drei Etappen führten mich auf den Valkallen mit einem tollen Blick auf die Umgebung. Beeindruckend fand ich die roten Felsen an der Rödhällorna. Auf dem Älgaberget übernachtete ich in einer offenen Hütte mit herrlichem Blick auf den Gaviksfjärden.

Älgaberget nach Lappudden

Rödklitten, Rotsidan und eine Kajaktour

Eine kurze Etappe brachte mich nach Lappudden. An zwei Pausentagen nutzte ich die Gelegenheit, die Umgebung mit dem Rad und dem Kajak zu erkunden. Ich besuchte dabei den idyllisch gelegenen Hafen von Bönhamn und das Naturreservat Rotsidan.

Sonnenaufgang am Fäberget

Lappudden zum Skuleberget

Fäberget und Skuleberget

Drei weitere Etappen führten mich von Lappudden zum Skuleberget. Eines Morgens erblickte ich einen violett-orangefarbenen Sonnenaufgang, ein toller Ausblick. Der Skuleberget ist ein beeindruckender Berg mit steilen Felshängen und herrlichen Ausblicken.

Slåttdalsskrevan

Skulesberget nach Köpmanholmens Havsbad

Durch den Nationalpark Skuleskogen

Einer der Höhepunkte auf dem Höga Kustenleden war sicherlich der Besuch im Nationalpark Skuleskogen. Neben tollen Pfaden erwartete mich eine urwüchsige Natur, tolle Aussichten und interessante Felsen. Besonders beeindruckt war ich von der Slåttdalsskrevan, einer tiefen Felsspalte, durch die der Wanderweg führt.

Balesudden

Köpmanholmens Havsbad nach Örnskoldsvik

Balesudden, Gene fornby und Varvsberget

Das Highlight des letzten Abschnitts auf dem Höga Kustenleden war der Abstecher auf die Halbinsel Balesudden: Der malerisch schön gelegene See Balestjärnen glitzerte in der Sonne und die roten Felsen des Naturreservats kontrastierten gut mit dem Blau des tiefer liegenden Meeres und den gebleichten Stämmen der Kiefern, die vor vielen Jahren einem Brand zum Opfer fielen.