Du bist hier:

Wandern und mehr / Luxemburg

Luxemburg

Am Palmberg

Palmberg und Schluchtwald

Die Traumschleife an der luxemburgischen Mosel führt auf einem Lehrpfad zu den imposanten Dolomitfelsen am Palmberg. Im weiteren Verlauf schweift der Blick immer wieder über das Moseltal. Unterwegs besteht die Möglichkeit, beim Durchqueren einer Farm Hochlandrinder anzutreffen. Der Höhepunkt am Ende der Strecke ist der Schluchtwald, der sich entlang eines Baches gebildet hat.

Blick vom Stromberg auf Sierck-les-Bains

Von Schengen auf den Stromberg

Die Wanderung beginnt im luxemburgischen Weinort Schengen – bekannt durch das Schengener Abkommen, mit der die Freizügigkeit in Europa besiegelt wurde. Die Tour führt hinauf auf den Stromberg und nach Frankreich hinein. Unterwegs erfährt man einiges über den Gipsabbau am Berg und auch die Aussichten in das Moseltal kommen nicht zu kurz.

Schloss Beaufort

Burg Beaufort und Haupeschbaachtal

Mein letzter Tag auf dem Mullerthal Trail führte mich in einer abwechslungsreichen Landschaft nach Beaufort, wo ich die dortige beeindruckende Burgruine besichtigen konnte. Der krönende Abschluss war die Strecke durch das wildromantische Haupeschbaachtal mit vielen Felsen am Wegrand.

Schiessentümpel

Schiessentümpel, Kalktuffquellen und Burg Fels

Zu Beginn steht das Wasser im Vordergrund: Der Mullerthal Trail führt am romantischen Schiessentümpel und die Kalktuffquellen vorbei. Durch abwechslungsreiche Landschaft wanderte ich nach Larochette mit der imposanten Burg Fels, die über dem Ort thront.

Rittergang

Dewepetz, Kohlscheuer und Bildchen

Nach der tollen Etappe am Vortag standen auch bei dieser Teilstrecke viele Höhepunkte an: Bei Rittergang, Dewepetz und Kohlscheuer gab es enge Felsspalten zu erkunden. Ein Abstecher brachte mich zu einer 1000-jährigen Eiche und unterwegs gab es viele weitere Felsen, in denen in früheren Zeiten Einsiedler lebten.

Hohllay

Wolfsschlucht, Hohllay und Eulenburg

Die erste Teilstrecke auf der Route 2 führte mich durch die grandiose Wolfsschlucht und auf einem schmalen Pfad an Felsen vorbei zur Hohllay, einer künstlichen Sandsteinhöhle. Im weiteren Verlauf besuchte ich verschiedene Höhlen, wie die Hölle und die Räuberhöhle und den romantischen Schiessentümpel.

Römische Villa Echternach

Hierberbësch und Römervilla

Auf der zweiten Etappe dominierten die Aussichten über die Umgebung. Nach der Hälfte der Strecke führte der Weg durch das Naturwaldreservat Hierberbësch. Am Ende der Tour erkundete ich die römische Villa in Echternach.

Kapelle von Girsterklaus

Altkammer und Kapelle Girsterklaus

Die erste Etappe auf dem Mullerthal Trail führte mich von Echternach entlang von einigen Sandsteinformationen nach Rosport. Nach einem Aufstieg erreichte ich die Kapelle von Girsterklaus, ein Platz zum Verweilen und Ruhen. Die Tour endete schließlich in Moersdorf.